Leistungen der Krankenversicherung (SGB V §37 Abs. 1 & 2) Diese Leistungen werden von Ihrem behandelnden Arzt verordnet und durch Ihre Krankenkasse bezahlt. Zu den Leistungen der Krankenkassen gehört z.B.: · Richten und verabreichen von Medikamenten · Injektionen · Blutdruckkontrolle · Blutzuckerkontrolle bei Diab. mell. · An- und Ausziehen von Kompressionsstrümpfen ab Kl. II · Medizinische Einreibungen · Wundverbände nach oben
Leistungen Die Leistungen werden von verschiedenen Kostenträgern übernommen oder müssen privat bezahlt werden. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick: · zu den Leistungen der Krankenversicherung · zu den Leistungen der Pflegeversicherung · zu den Privatleistungen
Privatleistungen Selbstverständlich können Sie aus unserem ISE-Katalog Leistungen individuell einkaufen. Unter anderem bieten wir Ihnen: · Sicherheitsbesuche · Spaziergänge · Briefkasten leeren · Blumen gießen Unter bestimmten Voraussetzungen können diese Leistungen über häusliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen bezogen werden. Gern vermitteln wir Ihnen auch Dienstleistungen. Dazu arbeiten wir mit  einer Vielzahl von Kooperationspartnern zusammen. Unter anderem bieten wir Ihnen die Vermittlung von: · Friseur · Fußpflege · Essen auf Rädern · Physiotherapie nach oben
Leistungen der Pflegeversicherung (SGB XI) Nach Beantragung einer Pflegestufe bei Ihrer Krankenkasse kommt ein Mitarbeiter des medizinischen Dienstes und begutachtet den Hilfebedarf des Patienten. Folgende Pflegestufen sind im SGB XI vorgesehen: Pflegestufe I erheblich pflegebedürftig, Sachleistungen bis 468,- Euro Mit Einstufung §45 bis 689,- Euro Pflegestufe II schwerpflegebedürftig, Sachleistungen bis 1144,- Euro Mit Einstufung §45 bis 1.298,- Euro Pflegestufe III schwerstpflegebedürftig, Sachleistungen bis 1612,- Euro Mit Einstufung §45 bleibt der Sachleistungsbetrag gleich. In besonderen Härtefällen belaufen sich die Sachleistungen auf bis zu 1995,- Euro. Pflegestufe 0 Versicherte mit erheblich eingeschränkter Alltagskompetenz haben Anspruch auf Pflegesachleistungen bis 231,- Euro. Maßgebend für die Einstufung in eine Pflegestufe ist ein auf Dauer bestehender Hilfebedarf bei folgenden Tätigkeiten: Körperpflege Wie z.B. das Waschen, Duschen, Baden, Rasieren, Kämmen, Mund- und Zahnpflege, Blasen- und Darmentleerung, Intimpflege, Wechsel von Inkontinenzartikeln. Ernährung Hierzu gehören z.B. das Zubereiten mundgerechter Nahrung, Hilfestellung bei der Nahrungsaufnahme, organisieren von "Essen auf Rädern" usw. Mobilität Damit sind z.B. Hilfestellungen beim Aufsuchen und Verlassen des Bettes, An- und Auskleiden, Gehen und Stehen gemeint, wenn sie im Zusammenhang mit der Körperpflege stehen. Hilfe bei der hauswirtschaftlichen Versorgung Wie z.B. Einkaufen, Reinigen der Wohnung, Kochen, Waschen und Bügeln Diese Leistungen sind einem Leistungskatalog zu entnehmen, den Sie bei Ihrer Pflegekasse oder in unserem Büro erhalten. Gern sind wir Ihnen bei der Auswahl der einzelnen Leistungen behilflich. In einem Beratungsgespräch erstellen wir einen kostenlosen Kostenvoranschlag nach Ihren individuellen Wünschen.   Häusliche Betreuungs- und Entlastungsleistung   Als Empfänger von Pflegeld stehen Ihnen seit 01.01.2015   zusätzliche Leistungen der Pflegekasse in Höhe von 104,- Euro   monatlich für häusliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen zur   Verfügung.   Gerne beraten wir Sie persönlich über unser Leistungsangebot. Urlaubspflege Mit der Urlaubspflege entlasten wir die Angehörigen, damit auch sie wieder neue Kraft tanken können. Urlaubspflege kann für 4 Wochen pro Jahr über die zuständige Pflegekasse beantragt werden um eine Ersatzpflegekraft zu bestellen wenn Angehörige wegen Krankheit oder Erholungsurlaub verhindert sind oder mit ihren pflegebedürftigen Angehörigen Urlaub in unserem schönen Ostseebad Warnemünde verbringen möchten. Gern versorgen wir ihre Angehörigen im Hotel oder in der Ferienwohnung. nach oben